Wie kann ich einen Port pflegen?

Hier finden Sie ein paar Tipps, da ein Port durch gute Pflege länger funktionstüchtig bleibt und nicht gewechselt werden muss. Jeder Portwechsel ist eine Operation und sollte vermieden werden.

Wie bei jedem Spritzen von Faktor in die Vene ist es wichtig, dass Sie steril arbeiten. Dazu gehört selbstverständlich das Händewaschen, das Arbeiten in sauberer Umgebung und das Desinfizieren der Hautstelle, die angestochen wird. Es wird sogar empfohlen, die Haut vor dem Einstechen dreimal zu desinfizieren. Warten Sie dabei jedes Mal, bis die Stelle wieder gut getrocknet ist.

Von einer Creme (z. B. Emla-Creme), die die Haut vor dem Einstich unempfindlich macht, wird von den Fachleuten abgeraten, da dadurch das Infektionsrisiko erhöht sein kann.

Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen möchten, legen Sie sich einen Mundschutz an.
Nach der Faktorgabe wird vor der Nadelentfernung empfohlen, physiologische Kochsalzlösung nach zu spritzen.

Sobald Ihr Sohn über Schmerzen in dem Port-Bereich klagt oder die Infusion nicht so glatt läuft wie sonst, müssen Sie Rücksprache mit Ihrem Behandlungszentrum halten. Dies können Anzeichen für Komplikationen sein, bei denen Ihr Arzt eingreifen muss.
Falls Sie Fragen haben oder in einer Situation unsicher sind, wenden Sie sich am besten umgehend an den Arzt Ihres Sohnes oder die Hämophilieschwester. Viele Fragen können schnell geklärt werden, und Sie haben dann ein sicheres Gefühl.