Sicherheit der Behandlung

Du bekommst den Faktor gespritzt, damit Du keine Blutungen bekommst. Jede Blutung ist schädlich für Dich.
Wenn Du merkst, dass Du häufiger blutest als sonst oder mehr blaue Flecken hast, musst Du das sofort mit Deinen Eltern und Deinem Arzt besprechen. Es kann sein, dass die Dosierung nicht mehr stimmt oder dass der Faktor nicht mehr richtig wirkt, weil sich Hemmkörper gegen den Faktor gebildet haben. Das ist heutzutage das Schlimmste, was Dir bei der Behandlung passieren kann und muss sofort untersucht werden.

Früher vor über 30 Jahren sind häufig durch die Faktorkonzentrate Krankheiten wie HIV oder Lebererkrankungen übertragen worden. Heute bekommst Du durch die virusinaktiverten Konzentrate diese Krankheiten nicht mehr. Davor bist Du nach menschlichem Ermessen sicher.

Vielleicht hast Du schon gelernt, dass es Faktorkonzentrate gibt, die aus menschlichem Blut gewonnen werden und Faktorkonzentrate, die gentechnisch hergestellt werden. Wenn Faktor aus menschlichem Blut hergestellt wird, wird er plasmatischer Gerinnungsfaktor genannt. Wenn der Faktor gentechnisch hergestellt wird, wird er rekombinanter Gerinnungsfaktor genannt.