Plasmatische Gerinnungsfaktoren

Faktor VIII und Faktor IX sind Eiweiße, die im menschlichen Blut vorkommen. Die Herstellung von Faktorkonzentraten aus menschlichem Blut bis hin zum fertigen Medikament umfasst viele Schritte. Alle Schritte werden gut überwacht, damit keine Krankheiten übertragen werden können. Der Faktor wird ganz vorsichtig gereinigt, damit er so unverändert und natürlich wie im menschlichen Körper bleibt.
Der Gerinnungsfaktor VIII und auch der Faktor IX kommen nur in ganz geringen Mengen im Blut vor. Daher muss der Faktor sorgfältig aus dem Blut gereinigt werden. Das Blut eines jeden Menschen kann man in flüssige und feste Bestandteile aufteilen. Die Gerinnungsfaktoren befinden sich in dem flüssigen Teil des Blutes, dem Blutplasma.
Im Folgenden erfährst Du, was CSL Behring alles macht, damit die Faktoren von CSL Behring sicher sind.
 

Auswahl der Blutspender


Alle Menschen, die Blut spenden möchten, werden gründlich von einem Arzt untersucht. Dazu gehört auch eine sorgfältige Untersuchung des Blutes. Nur gesunde Menschen dürfen Blut spenden, das für die Herstellung Deines Faktors verwendet wird. Das Blut wird so lange aufbewahrt, bis der Spender ein zweites Mal kommt und wieder alle Untersuchungen gut verlaufen. Dann erst wird das Blut weiterverarbeitet.
 

Zusammenführen und Testen der Plasmen


Die einzelnen Spenden werden vereinigt. Um ganz sicherzugehen, dass keine Krankheitserreger vorhanden sind, werden weitere Untersuchungen an dem Plasma durchgeführt.
 

Reinigen und Konzentrieren der Gerinnungsfaktoren


Um den Faktor weiter zu reinigen, werden viele verschiedene Schritte eingesetzt. Dazu gehört auch immer mindestens ein Schritt, bei dem Krankheitserreger – falls überhaupt noch welche im Plasma sind - wie z.B. alle möglichen Arten von Viren – zerstört werden.
 

Abschließende Überprüfung der fertigen Arzneimittel


Jeder Faktor wird nach der Herstellung gründlich von CSL Behring geprüft. Dann wird der Faktor zusätzlich von der zuständigen deutschen Behörde untersucht und bekommt eine sogenannte „Freigabe", wenn alles in Ordnung ist. Jetzt erst darf der Faktor für die Behandlung der Hämophilie eingesetzt werden.
Die Faktorkonzentrate aus menschlichem Blut sind nach menschlichem Ermessen sicher. Seit vielen Jahren sind viele Schritte zur Reinigung und Zerstörung von Krankheitserregern eingeführt worden, und eine Übertragung von Krankheiten wie HIV oder Lebererkrankungen durch virusaktivierte Faktorkonzentrate aus menschlichem Blut ist extrem unwahrscheinlich. Dafür bekommst Du einen Faktor, wie er in jedem gesunden Menschen vorkommt.