Gibt es Selbsthilfegruppen?

Es gibt mehrere Selbsthilfegruppen für Betroffene mit Hämophilie in Deutschland. Die beiden mitgliederstärksten Patienten-Selbsthilfegruppen sind die Deutsche Hämophiliegesellschaft (DHG) und die Interessengemeinschaft Hämophiler (IGH), die beide überregional arbeiten.
Hier finden Sie Ansprechpartner für alle Fragen, die rund um die Hämophilie entstehen können. Dort erhalten Sie auch Informationsmaterial. Fragen Sie auch nach Eltern-Kind-Gruppen. In manchen Regionen gibt es solche Gruppen, die sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch treffen und auch z. B. Kurse anbieten, in denen unter ärztlicher Aufsicht das Spritzen gelernt werden kann.
Der Kontakt zu Selbsthilfegruppen ist sicherlich gerade bei einer Erstdiagnose der Hämophilie wichtig und hilfreich. Hier treffen Sie auf Eltern, die auch mit der Krankheit ihres Sohnes konfrontiert worden sind und bestimmt mit guten Tipps weiterhelfen können.

Deutsche Hämophiliegesellschaft (DHG)
Neumann-Reichardt-Str. 34
22041 Hamburg
Tel.: (040) 672 29 70
Fax: (040) 672 49 44
E-Mail: dhg@dhg.de
Internet: www.deutsche-haemophiliegesellschaft.de

Interessengemeinschaft Hämophiler e. V. (IGH e. V.)
Remmingsheimer Str. 3
72108 Rottenburg
Tel.: 07472 22 648

www.igh.info